NORDISCHE Künstler

Künstler - NORDISCHE KRIMINACHT

Sebastian Dunkelberg - Sprecher

Sebastian Dunkelberg hat katholische Theologie und Philosophie aufs Priesteramt studiert, bevor er sich dann für die Schauspielausbildung entschieden hat. Er arbeitete unter anderem mit Nicolas Stemann, Sandra Strunz und vielen anderen am Theater in Trier, Gießen, Bochum und Hamburg und trat in diversen Fernsehproduktionen auf.

"Kinder zu Unternehmern" ist seine dritte Zusammenarbeit mit Judith Wilske.

In Hamburg ist er einem breiten Publikum als Sprecher von herausragenden Lesungen bekannt ( u.a. im BuceriusKunstForum, im Literaturhaus oder dem Michel) und hat schon diverse Hörbücher eingelesen.

Außerdem ist er als Dozent an der Theaterakademie der Hochschule für Musik und Theater zuständig für das Schauspieltraining der Gesangsstudierenden und der Musiktheaterregiestudierenden.

Daneben arbeitet er als Coach in der Aus- und Weiterbildung von Geistlichen in der katholischen und der evangelisch-lutherischen Kirche im Bereich gottesdienstliche Präsenz.

2015 war er bereits als Sir Hector bei KÖNIG ARTUS im Hafenschuppen C und als Sprecher der NORDISCHEN KRIMINACHT zu sehen.

Florian Stapelfeldt - Schlagzeug

Florian Stapelfeldt erhielt seinen ersten Schlagzeug- und Klavierunterricht im Alter von 8 Jahren bei Km. Paulgerfried Zulauf, dem ehemaligen Solo-Pauker der Kieler Philharmoniker.

Schon früh konzertierte er in unterschiedlichsten Formationen, als Kammermusiker, im Orchester oder als Solist und gewann einige erste Preise in Jugendwettbewerben, darunter auch mehrfach der Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“. Seit 2012 studiert er, nach 2 Jahren als Jungstudent, Schlagzeug bei Prof. Johannes Fischer an der Musikhochschule Lübeck.

Florian Stapelfeldt spielte in Ensembles und Orchestern wie z.B. dem Bundespercussionensemble „Bundesbeat“, dem Bundesjugendorchester, der Jungen Deutschen Philharmonie, dem Chiffren Jugendensemble für Neue Musik und dem Schlagzeugensemble Lübeck, sowie in der Spielzeit 2014/15 als Praktikant der Lübecker Philharmoniker.

Wichtige Einflüsse kamen für ihn aus Meisterkursen mit dem Ensemble Modern, Pedro Carneiro, Martin Grubinger, Third Coast Percussion u.a. Er war wiederholt Stipendiat der Marie-Luise Imbusch- Stiftung und der Deutschen Stiftung Musikleben.

 

Gabriele Pott - Klavier

Gabriele Pott studierte nach dem Abitur Klavier in Detmold (Prof. Eckhard Besch) und Köln (Prof. Tiny Wirtz), bevor sie am Mozarteum Salzburg ihren künstlerischen Abschluss im Klavier-Solo- und Klavier-Duo-Studium bei Prof. Alfons Kontarsky absolvierte. Zusätzlich studierte sie Dirigieren bei Prof. Michael Gielen und Prof. Hagen-Groll am Mozarteum. Sie erhielt mit ihrer Schwester als Duo-Partnerin Auszeichnungen bei internationalen Klavier-Duo-Wettbewerben.

In München am Staatstheater am Gärtnerplatz begann 1995 ihre Laufbahn als Chordirektorin und Kapellmeisterin und führte sie mit mehrjährigen Engagements ans Theater Lübeck (1999). Im Sommer 2005 hatte sie die musikalische Leitung der Lübecker Sommeroperette inne. Seit 2006 arbeitet sie als Chordirektorin bei den Eutiner Festspielen und baute dort mit großem Erfolg die Kinderoper auf.

An der Musikhochschule Lübeck arbeitete sie als Dozentin von 2011 bis 2015. Im Jahr 2014 initierte sie in einem großen Kaispeicher auf der nördlichen Wallhalbinsel Lübecks ein eigenes Musikfestival KUNST am KAI. Das besondere an diesem Festival sind die innovativen Formate wie Jugendoper und szenische Chorkonzerte und dadurch die Ausrichtung an die Jugend und die Bürger Lübecks.

So wurden bereits drei Jugendopern von ihr uraufgeführt:

STÖRTEBEKER (2014), KÖNIG ARTUS (2015) und GESTRANDET (2016)